Cape Malay Curry

Heute geht’s nach Capetown! Eine Kultur lernt man am besten kennen, indem man isst, was man dort isst. Hier ein buntes Curry zum nachkochen!
Das besondere an Südafrika ist der Mix der verschiedenen Kulturen, die aus der ganzen Welt zusammengekommen und hier zu einem bunten Mix verschmolzen sind . Das Curry spiegelt den Mix ganz gut wieder. Lasst es euch schmecken!

1 große Zwiebel
3TL Pflanzenöl
3 Schoten Kardamom
250 ml Tomatenpüree
1 großes Huhn (ca. 1,5 kg)
5 Knoblauchzehen
2 cm frische Ingwerwurzel
1 grüne Chili
1 TL Kreuzkümmel
1 TL geriebener Koriander
1 TL Masala-Mischung (Garam Masala)
½ TL Kurkuma
5 Curryblätter
frischer Koriander

Zubereitung:

Gehackte Zwiebel mit Kardamom in einem Topf glasig dünsten. Huhn und Tomatenpüree in den Topf geben und 10 Minuten köcheln lassen. Chili, Knoblauch und Ingwer zerkleinern und beimischen. Kreuzkümmel, Koriander Garam Masala und Kurkuma hinzufügen. 15 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen. Curryblätter hinzufügen und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Mit frischem Koriander, Reis, Roti (indisches Fladenbrot, sehr lecker!) und Sambal (indonesische Chilipaste) servieren.

Translate »