Trainingslager Thailand

Hallo,

es wird Zeit, für einen neuen Blogeintrag! Mein Trainingslager ist schon wieder um und ich sitze gerade im Flieger von Phuket nach Kuala Lumpur. Von dort geht es dann weiter auf die Philippinen nach Manila.

Hier starte ich am Sonntag beim Ironman 70.3 Subic Bay. Das ist nochmal ein paar Autostunden entfernt von Manila, deshalb bleibe ich die erste Nacht noch dort und fahre erst am nächsten Morgen erst weiter…

Wie auch immer, ich erzähle euch erst mal von meinem Trainingslager. Ich habe ja, wie manche mitbekommen haben, ein Einreiseverbot für Südafrika bekommen. Mein Overstay um 8 Tage kam nicht so gut an wie erwartet… Naja, wenn die Südafrikaner mich nicht mehr wollen, dränge ich mich halt den Asiaten auf.

Ich habe dann einfach mal Kontakt mit dem Thanjapura Sporthotel in Phuket, Thailand aufgenommen. Die haben sich dann auch erbarmt und mir einen Unterschlupf vor dem kalten deutschen Winter gegeben.

Was ich zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht wusste war, dass auch Michael Raelert, Andi Dreitz und Ritchie Nicholls dort zum trainieren waren. Ich habe mich gleich den Jungs angeschlossen und auch noch jede Menge weitere sehr nette Leute kennengelernt! Das schöne war auch, dass ich die Leute aus der ganzen Welt kamen… Deutschland, Thailand, Schweden, England, Schottland, Russland alles dabei… es wurde echt nicht langweilig!

Ich lache ja eigentlich immer recht viel, aber die letzten Wochen über hatte ich teilweise Bauchmuskelkater. Gerade Yoga mit Michi und Ritchie war zum schießen… wir sind alle ungefähr so flexibel wie Wasser. -wenn es gefroren ist! 🙂

Das Training kam dabei aber nie zu kurz, eher im Gegenteil. Ich glaube wir konnten uns gegenseitig sehr gut motivieren! Außerdem läuft man auch automatisch schneller, wenn z.B. so ein Ritchie Nicholls neben (ja ok, -vor) einem Bergintervalle läuft und dabei nicht einmal wirklich atmen muss… Ich musste atmen! 😉

Beim Schwimmen und auf dem Rad konnte ich auch noch einen Schritt nach vorne machen.

Wie sich das dann am Sonntag im Ergebnis niederschlagen wird, werde ich sehen.

Die Startliste für das Rennen könnte man auch als STARliste beschreiben. Greg Alexander, Tim Reed, Michael Raelert, Tim van Berkel… das geht ewig so weiter! Schaut sie euch mal an: Proliste

Also es wird in jedem Fall brutalst abgehen!

Ich glaube ich bin so ziemlich das kleinste Licht auf der Liste, aber das macht nichts.

So richtig abschätzen wie fit ich bin, kann ich aktuell eh nicht. Deshalb finde ich ziemlich gut, dass wirklich so viele Top-Leute am Start stehen. Danach weiß ich Bescheid! Ich werde mich nicht schonen und kaputt gehen kann ja auch nichts…

So jetzt bin ich mittlerweile am Flughafen und muss mal was essen. Also wir hören und lesen uns!

Bis bald,

Hannes

Translate »